top of page

Angebote für Bildungseinrichtungen

ApplicAid kooperiert mit weiterführenden Schulen, Universitäten, Vereinen, Förderwerken und anderen Institutionen, um Workshops zu Stipendien, Bewerbungen und Bildungsgerechtigkeit durchzuführen.

In unserem Ratgeber klären wir die wichtigsten Daten und Fakten, wie ApplicAid hilft und wie wir den Zugang gerechter machen.

Chancengerechtigkeit

Laut Studien der Stiftung Mercator (2016) bewerben sich Menschen aus einem bildungsbenachteiligten Hintergrund seltener für Stipendien, bekommen weniger Unterstützung aus ihrem Umfeld und haben schlechtere Chancen, in einem Stipendienprogramm aufgenommen zu werden, wenn sie sich bewerben. Zu diesen Personengruppen gehören zum Beispiel Menschen mit Fluchterfahrung, mit Migrationshintergrund, aus einem nicht-akademischen Haushalt und Personen mit einem niedrigen sozioökonomischen Status sowieso grundsätzlicher finanzieller Ressourcenknappheit (durch z.B. Bürgergeld). Auch Black, Indigenous and People of Color (kurz: BIPoC), Menschen mit physischer oder psychischer Beeinträchtigung oder Personen, die in der stationären Jugendhilfe aufgewachsen sind, können dazugezählt werden. ​ Die Gründe für diese Chancenungerechtigkeit im Bereich von Stipendien sind vielseitig: Informationsdefizite, fehlende Unterstützung von Familie und Freund:innen (Netzwerk), mangelnde Erfahrung bei Bewerbungen sowie Auswahlprozesse, die den sozialen/finanziellen Hintergrund nicht konsequent berücksichtigen. ​ Diese Ungleichheit im Bezug auf Förderprogramme führt indirekt dazu, dass viele Menschen ihr Potenzial nicht ausschöpfen können, da sie sich beispielsweise kein Auslandssemester leisten oder überhaupt die notwendigen Lebenshaltungskosten für das Studium nicht aufbringen können. Auch können durch ein weniger ausgeprägtes Netzwerk der Bildungsweg und zukünftige Berufschancen erschwert werden. Unser Ziel: Stipendien für Bildungsaufsteiger:innen zugänglicher machen. Wir vergeben keine eigenen Stipendien, sondern bewirken einen nachhaltigen Wandel im Stipendiensystem. Diesen erreichen wir, indem ApplicAid den Zugang zu Informationen für jede:n erleichtert, Vorurteile widerlegt und über das passende Stipendium berät. Daran angeknüpft motivieren und ermutigen wir besonders unsere Zielgruppe, sich für ein Stipendium zu bewerben. Bei Workshops oder bei den Hubs bieten wir unzählige Möglichkeiten und viel Raum für direkten Austausch und Fragen.

Fallstudie: Stipendien-Counseling
Ein Schulprojekt von ApplicAid

Mit dem Stipendien-Counseling realisiert ApplicAid e.V. Unterstützung beim Thema Stipendium nach dem amerikanischen Vorbild der “School Counselor”. In enger Zusammenarbeit unterstützen wir Ihre Oberstufenschüler:innen bei der Orientierung im Stipendiendschungel. 

Im Rahmen des Stipendien-Counseling bieten wir: 

  • Workshopangebote für Schüler:innen, Lehrkräfte und Eltern

  • Individuelle Stipendienberatung auf Augenhöhe

  • Altersgerechte Informationsmaterialien

Der Start einer Zusammenarbeit im Rahmen unseres Stipendien-Counselings startet in der Regel mit einem Workshop vor Ort (auch digital möglich) für Schüler:innen der 11. Klasse (G8) / 12. Klasse (G9) oder mit einem Informationsangebot für Lehrkräfte.

Folgende Themen decken wir mit unseren Workshops ab: 

  • Empowerment: Stärken stärken

  • Grundwissen Stipendium

  • Wie finde ich das passende Stipendium?

  • Was ist ehrenamtliches Engagement? 

  • Schreibwerkstatt zu Lebenslauf, Motivationsschreiben oder Referenzschreiben 

  • Vorbereitung von Auswahlgespräch/-tagung

  • Auslandsförderung

  • Die 13 Begabtenförderwerke

  • Schüler:innenstipendien in Deutschland 

  • Lehrkräfte empowern

Kontakt

ApplicAid kooperiert mit weiterführenden Schulen, Universitäten, Vereinen, Förderwerken und anderen Institutionen, um Workshops zu Stipendien, Bewerbungen und Bildungsgerechtigkeit durchzuführen.

Schreiben Sie uns Ihre Anfrage an info@applicaid.org

Je konkreter Ihre Anfrage ist, umso schneller können wir Ihnen weiterhelfen. 

Für eine (Veranstaltungs-)Anfrage brauchen wir bestenfalls: 

  • Anlass der Anfrage 

  • Ort, Datum und Uhrzeit (sofern schon feststehend)  

  • Anzahl der Teilnehmer:innen 

  • Themen, die Sie interessant finden 

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit! 

bottom of page